Hier gilt die Schulverordnung: Sollte ein negativer Test nicht vorgelegt werden, so ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich. Der Zutritt ist damit verweigert. In begründeten Ausnahmefällen kann statt eines PCR-Tests auch ein schriftlich bestätigter Test (z.B. Teststraße oder Apotheken-Test) vorgelegt werden.